Jungscharbegegnung von vier Jungscharen
Am Freitag, den 09.03. war es endlich so weit: die Jungen-Jungscharen Daaden, Herdorf, Emmerzhausen und Altenseelbach trafen sich zur ersten gemeinsamen Jungscharstunde. Martin Triesch, Jungscharleiter in Daaden konnte mehr als 50 Jungen und ihre Mitarbeiter um 17:00 Uhr in der Arthur-Knauz-Turnhalle in Daaden begrüßen, um dort gemeinsam eine tolle Zeit zu erleben.
Die Mitarbeiter hatten ein ein cooles Hausspiel vorbereitet – »Schiffe versenken«. Jede der fünf Mannschaften, in denen jeweils jede der vier Jungscharen vertreten waren, präparierte ihre Seekarte und erwartete die Angriffe der Gegner. Trotz teilweise erheblicher Treffer und vieler versenkter Schiffe verlief das Spiel doch friedlich ab. Sieger der großen Seeschlacht war mit knappem Vorsprung die Mannschaft »grün«.
Natürlich wurde auch gesungen, dass die Halle wackelte, allein das war ein Erlebnis.
Wie oft suchen wir nach Sachen, die wir verloren oder verlegt haben. Und wie froh sind wir, wenn wir das Verlorene wiederfinden. Das gab es schon vor 2000 Jahren; die Bibel berichtet uns davon.
In der Andacht machten wir uns auf die Suche nach einer verlorenen Silbermünze und nach dem, was Jesus uns mit diesem Gleichnis deutlich machen will. Keiner der Jungscharjungen und keiner der Mitarbeiter ist Jesus egal. Er freut sich über jeden Menschen, der ihn annimmt und ihm vertraut.
Unsere gemeinsame Zeit voller Begegnungen endete mit dem typischen Abschlusslied »Nehmt Abschied Brüder, …« und einem dreifachen »Jungschar mit Jesus Christus mutig voran« und dem Versprechen sich im nächsten Jahr wieder zu treffen.
Nach dieser besonderen Jungscharstunde sind wir uns einig: In der Jungschar ist immer was los und das war nicht das letzte Mal, dass wir uns in dieser großen Runde getroffen haben.
Hier gibt es einige Bilder dieser Super-Jungscharstunde.
Christopher Späth, Jungschar Herdorf