Gestern Abend war die große Preisverteilung.
Der Einsatz hatte sich gelohnt; keine Burg blieb ohne Medaille.
Geehrt wurden zunächst die besten Erzähler und Sänger.
Danach gab es Medaillen für die Turniere, den großen Waldlauf, den Schnelligkeitswettkampf und den Ordnungswettkampf.
Zum Schluss wurde noch ein schwarzes Halstuch an Fabian Klinger verliehen.
Nach dem gemeinsamen Abbau des Lagers, einem kurzen Rückblick auf die Bibelarbeiten und der Verabschiedung verließ der Bus pünktlich um 11.00 Uhr heute Mittag das Lager.
Inzwischen dürften alle Jungen und Mitarbeiter zuhause angekommen sein.
Ein gutes und bewahrtes Lager liegt hinter uns. Die Jungen freuen sich schon auf das nächste Wiedersehen – in der nächsten Freizeit, dem nächsten Ritterlager oder auch dem Kohtenlager 2019 in Ungarn.

Ein dickes Dankeschön geht an unseren Lagerleiter Christian Reifert und auch an Jennifer Raue, die uns in diesen Tagen bestens verpflegt hat.
Ich grüße alle mit unserer Lagerlosung: Jesus Christus spricht »Ich bin der Weg«
Und in der Galerie gibt es die letzten Bilder vom Ritterlager Dalherda 2018.

Guten Morgen ihr Lieben,
der letzte volle Tag unseres Ritterlagers ist angebrochen.
Nach einer ruhigen Nacht und bei strahlendem Sonnenschein ist das Ritterlager unterwegs nach Fulda.
Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch im Feuerwehrmuseum und ein abschließender Schwimmbadbesuch.
Heute Abend finden die Siegerehrungen statt und wir hören den letzten Teil unserer spannenden Lagergeschichte »Der schwarze Rächer«.
Wir sind Gott dankbar für ein gutes und gesegnetes Ritterlager und seine Bewahrung vor Unfällen und Krankheit.
Die Abfahrt morgen ist für 12.00 Uhr geplant, so dass die Jungen – falls nichts dazwischen kommt – ca. zwischen 15.00 und 16.00 Uhr in Wilnsdorf ankommen.
Herzliche Grüße an alle Leser unserer Berichte vom Lager.

Jungen, die sich in ihrer Jungschar einbringen wollen und bereit sind dafür auch zu lernen, laden wir gerne zur Häuptlingsfreizeit über Silvester (29.12.2018 – 05.01.2019) in unsere alte Lindenmühle ein. Was es da alles gibt, findet ihr hier in den Bildern.

Guten Abend ihr Lieben,
hier meldet sich noch einmal das Ritterlager Dalherda.
Nach einem spannenden und unfallfreien Burgenkampf tagte am Abend das Ordenskapitel um bewährte Mannen, Knappen und Junker zu befördern.
Das war unserem Fotografen einige Bilder wert.

Heute haben wir einen Lagergottesdienst gefeiert. Der Blinde vor Jericho wurde von Jesus geheilt.
Am Nachmittag haben wir unseren Rittertag. Die einzelnen Burgen haben im Wald kleine Waldburgen gebaut.
Morgen findet dann der Burgenkampf statt.
Zurzeit üben sich die tapferen Mannen, Knappen und Edlen in Jugger, einem eher ungefährlichen Kampfspiel.
Nach einem leicht verregneten Tag gestern ist es heute angenehm warm. Alle Teilnehmer sind wohlauf.
In der Galerie finden sich die entsprechenden Bilder.

Hallo ihr Lieben,
soeben ist die letzte Gruppe vom großen Waldlauf – eines der letzten großen Abenteuer für Jungscharler – zurückgekommen. Die fünf »Burgen« waren unter der Führung der Burgvögte in den Wäldern um Dalherda unterwegs um an den praktischen Posten (Erste Hilfe, Seiltechnik, Naturbeobachtung, Feuerstellenbau mit Abkochen, Holz sägen, Armbrustschießen, …) und bei verschiedenen Rätseln (Bibelrätsel, Zeugen des Tages, Geheimschrift, Tiere des Waldes, Halstuchprüfungsrätsel, …) wertvolle Punkte zu sammeln. Nicht zuletzt brachte eine gute Laufzeit viele gute Punkte.
Wir hatten gutes Waldlaufwetter, teilweise ganz dünnen Regen, der aber der Stimmung keinen Abbruch getan hat.
Heute Abend sind die Endrunden im Erzähler- und Sängerwettstreit am großen Lagerfeuer.
Hier sind ein paar Bilder vom Feuerstellenbau.

Hallo liebe Eltern, Verwandte und Freunde,
von gestern auf heute war das Kohtenlager der Jungenschaft zu Besuch im Ritterlager.
Gestern haben wir zunächst das Schwimmbad bevölkert und anschließend am großen Lagerfeuer im Ritterlager gesessen. Zum Schluss wurden mehrere Halstücher verliehen.
Liam und Colin Löhr hatten die Halstuchprüfung für Jungscharler bestanden und erhielten das schwarze Halstuch.
Tristan Sauer und Johannes Christmann hatten die Jungenschaftsprüfung abgelegt und bekamen ein Halstuch mit orangenem Streifen.
Nach längerer treuer Mitarbeit wurde Philipp Regnery und Kai Blume der »Weiße Streifen« verliehen.
Heute sind die Jungenschaftler weitergezogen zur Zwei-Tages-Wanderung durch die Rhön.
Im Ritterlager geht es gerade mit Turnieren weiter; danach geht es noch einmal ins nahe gelegene Schwimmbad.
Wir sind dankbar für eine gute Zeit hier in Dalherda.
In der Galerie gibt es auch wieder neue Bilder.

Guten Morgen ihr Lieben,
nach einer ruhigen Nacht ist in einer Viertelstunde Wecken.
Gestern waren wir auf der Wasserkuppe und an der Fuldaquelle.
Das Wetter und die Stimmung sind gut.
Heute und Morgen ist das Kohtenlager bei uns zu Gast.
Da wir hier einen sehr schlechten Empfang haben, ist das mit den Bildern sehr mühsam; aber wir bleiben am Ball.
Und es gibt auch wieder neue Bilder.

11.30 Uhr Lagerzeit:
Heute ist bei uns großer Rhönflugtag.
Nach der Bibelarbeit sind die Jungen jetzt dabei, ihr kleines Flugzeug zu bauen.

Hallo ihr Lieben zuhause,
heute Morgen stehen nach der Bibelarbeit die ersten Turniere auf dem Programm.
In Völkerball und Fußball messen sich die tapferen Streiter bei bestem Wetter.
Alle sind wohlauf und die Stimmung ist bestens.

Liebe Eltern, Verwandte und Freunde,
gestern sind alle Jungen, Mitarbeiter und die Küche wohlbehalten angekommen.
Heute wird gebaut und gewerkelt; die Einrichtung der »Burgen« entsteht.
In der Bibelarbeit waren wir mit Jesus und Petrus auf dem See Genezareth zum großen Fischfang unterwegs.
Die Stimmung und das Wetter sind sehr gut.
Und hier gibt es auch schon die ersten Bilder.

Eine sehr schöne und gelungene Fahrradrallye liegt hinter uns.
Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 45 Mannschaften zur 40. Jungschar-Fahrradrallye an der Pferdekoppel in Wahlbach. Während in nicht allzu großer Entfernung große Wassermassen die Feuerwehren in Atem hielten, war es in Wahlbach heiß und trocken.
Das Team um Jörg Roth hatte alles bestens organisiert, und so fanden die ca. 230 Jungen und Mädchen optimale Bedingungen vor.
Auf zwei jeweils etwa 5 km langen Strecken waren sechs Posten mit kniffligen Aufgaben verteilt, die den Jungscharlern einiges an Können und Wissen abverlangten. Ein siebter Posten befand sich in der Nähe von Start und Ziel

Die Platzierungen des Rundkurses:
- Jungen: 1. Neunkirchen I, 2. Wiederstein-Zeppenfeld I, 3. Flammersbach/Obersdorf
- Mädchen: 1. Neunkirchen, 2. Wahlbach II, 3. Salchendorf
Für den Crosslauf hatten die Verantwortlichen einen kleinen Kurs im Wald präpariert. Jeweils 5 Fahrer aus verschiedenen Jungscharen kämpften hier um wertvolle Sekunden.
Die Platzierungen des Crosslaufes:
- Mädchen: 1. Neunkirchen, 2. Wahlbach II, 3. Eisern II
Einzelwertungen: 1. Lotta Sabel | 542 (37,69), 2. Hanna Grau | 573 (39,81),
3. Lenya Jung | 684 (39,86)
- Jungen: 1. Wiederstein-Zeppenfeld I, 2. Burbach I, 3. Neunkirchen I
Einzelwertungen: 1. Lukas Schöppner | 182 (32,37), 2. Jannis Kuhnert | 213 (34,51),
3. Jakob Bogaerts | 174 (34,71)

Und hier gibt es die ersten Bilder von der Rallye.

Unser Dank gilt allen Verantwortlichen aus Wahlbach, den beteiligten Vereinen und Gruppen, usw; nicht zuletzt aber unserem Vater im Himmel, der und so tolles Wetter geschenkt und uns vor größeren Unfällen und Gefahr bewahrt hat.

So Gott will und wir leben, findet die 41. Jungschar-Fahrradrallye am 31. Mai 2019 in Oberschelden statt.